Wie ich zum Fliegennähen kam...

Liebe Leser,

herzlich willkommen  auf meinem Blog.

Auf der Suche nach einer schönen Fliege für meinen Sohn habe ich in den Herrenmodeabteilungen der Kaufhäuser nur einfarbige Fliegen gefunden. Mein Sohn fand sie langweilig und wollte gerne etwas besonderes.

Und da Mütter für ihre Kinder bekanntlich alles möglich machen, ging ich mit meinem Kind gleich in die Stoffabteilung. Dort fanden wir diesen schönen Pacman-Stoff. Pacman ist ja Kult, wir haben es alle gespielt!

Zuhause setzte ich mich gleich an meine  Nähmaschine und merkte schnell: Halt, so einfach ist das nicht. Die Fliege sollte ja perfekt werden, also meinen hohen Ansprüchen gerecht werden.

Nach vielen Versuchen habe ich habe "meine" Fliege entwickelt. Mein Sohn war begeistert!

 

Inzwischen habe ich mehr als 200 Fliegen genäht. Und da niemand so viele Fliegen tragen kann, biete ich sie jetzt auch in meinem Shop an und gehe auf Märkte in Berlin und im Umland.

Das bereitet mir viel Freude. Auf meinem Blog erzähle ich vom Nähen, Stoff kaufen, Marktbesuchen und Neuheiten in meinem Warenangebot.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0